background

Kloster und Schloss Salem

Inmitten großzügiger Park- und Gartenanlagen liegt das ehemalige Kloster und heutige Schloss Salem. Das prächtige Klosterensemble der Zisterzienser aus dem 12. Jahrhundert gelangte 1802 in den Besitz der Markgrafen von Baden und gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. Die ehemalige Reichsabtei ist heute eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Bodenseeregion.

Beschreibung

Vom Klostergarten zum Schlosspark

Seit dem Mittelalter waren Klöster die Bewahrer der Gartenkultur in Europa. Neben Nutzgärten gab es auch Ziergärten, die der Erholung und Meditation dienten – so auch in Salem! Gleich beim Eintritt werden die Gäste von einer barocken Gartenanlage mit Labyrinthen empfangen, der zu einem Spaziergang einlädt. Zu Klosterzeiten befand sich an dieser Stelle der „Kuchlgarten“, wo u.a. die Heilkräuter für die klostereigene Apotheke angebaut wurden. Schrift – und Bildquellen berichten von Ziergärten mit exotischen Pflanzen und Obstplantagen, in denen beliebte Sorten wie der "Salemer Klosterapfel", aber auch Kirschen und Aprikosen gezüchtet wurden. Darüber hinaus spielte der Weinanbau eine große wirtschaftliche Rolle. Darauf verweist der Schauweinberg mit verschiedenen Weinsorten und die alte Weinpresse. Im 19. Jahrhundert wurden Teile der klösterlichen Nutzhöfe in einen englischen Landschaftspark integriert. Alter Baumbestand, darunter einige Exoten wie Ginko, Zypressen und Mammutbäume, sind Zeugen dieser Epoche.

  • Mit einem kommentierten Wegeplan bietet sich die Möglichkeit, die Salemer Gärten zu erkunden.
  • Gartenführungen: 20. Juni (13.30 Uhr) sowie am 11. Juli und 19. September 2021 (15.00 Uhr)

Ein vielfältiges Angebot für die Gäste

  • Prälatur mit Bibliothek und Kaisersaal sowie der „Betsaal“ (Speisesaal der Mönche); die Räume können im Rahmen einer Führung besichtigt werden.
  • Das gotische Münster mit seinem herausragenden klassizistischen Alabasterschmuck.
  • Weitläufige Anlage mit barockem Marstall, historischer Schmiede und Obstbrennerei
  • Das Klostermuseum präsentiert „Meisterwerke der Reichsabtei“.
  • Im Salemer Feuerwehrmuseum wird Feuerwehrgeschichte vom Mittelalter bis heute lebendig.
  • In fachkundigen Führungen können sich die Besucher auf die Spuren der „weißen“ Mönche begeben und dabei erfahren, wie diese lebten, was sie arbeiteten und vieles mehr. Täglich wird um 13 und 14 Uhr eine Kurzführung im Münster angeboten, die im Eintrittspreis inbegriffen ist.

In den Innenräumen besteht für alle Gäste Maskenpflicht und die Abstandsregeln mit 1,5 m sind zu beachten.

Adresse

Schlossverwaltung Salem
Schlossbezirk
88682 Salem
Telefon +49 7553 9165336
schloss@salem.de

Montag 09:30 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 18:00 Uhr
Freitag 09:30 - 18:00 Uhr
Samstag 09:30 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:30 - 18:00 Uhr
Erwachsene9,- €
Ermäßigt4,50 €
Familien22,50 €

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Bodenseegärten empfehlen   Twitter Facebook Google+